Echtes Orkney-Moos

Echtes Orkney-Moos

Anastrepta orcadensis

Allgemein Bilder (1) Bekannte Vorkommen Autoren und Quellen

Beschreibung

Das echte Orkney Moos ist ein 5 bis 10 cm großes Lebermoos mit aufrechtem Wuchs. Die Art kommt in den hochmontanen Lagen in steilen und feuchten Fichtenwäldern vor und wächst auf dem Waldboden, bevorzugt auf saurem Substrat.

Vorkommen in Baden-Württemberg

Die Art kommt sowohl im Nord-, als auch im Südschwarzwald vor. Im Mittleren Schwarzwald kommt das Orkney-Moos nur vereinzelt vor. Die Vorkommen liegen in der montanen bis subalpinen Stufe. Die tiefste Fundstelle liegt auf 720m. Im Nordschwarzwald konzentrieren sich die Vorkommen auf die ehemaligen Kare über Buntsandstein.

Lebensraum

Das echte Orkney Moos wächst auf Kaltluftfeuchten, leicht schattigen Lagen auf saurem, kalkarmen Substrat. Diese Bedingungen herrschen meist auf saurem Humus zwischen Steinblöcken, an Kaltluftstandorten sowie am Fuß von Karen und Blockhalden. Die Standorte liegen meist in steilen Fichten- bzw. Tannenwäldern. Es gibt in auch einige Vorkommen auf baumfreien Standorten am Fuß von Blockhalden oder Wegeböschungen.

Lebensweise

Die Art wächst in lockeren Rasen in lichten Steilhang-Fichtenwädern. Sie ist oft vergesellschaftet mit Begleitmoosen, wie Rhytidiadelphus loreaus, Plagiomnium undulatum, Hylocomium splendens und viele mehr.

Synergien und Zielkonflikte

Zielkonflikt mit Auflichtungen zum Schutz des Auerhuhns. Keine Ausweisung von Freiflächen an Vorkommenspunkten des Echten Orkney-Mooses.

Erkennungsmerkmale

Die Stämmchen sind braun und das Moos kaum verzweigt. Die zweispitzigen, breit angewachsenen Blätter sind leicht nach hinten umgebogen. An den Blattspitzen finden sich rote Brutkörper.

Taxonomie
  • Anastrepta orcadensis (Hook.) Schiffn.
Artengruppe
Moose
Typ
Waldzielart
Lebensraum
  • Wuchsgebiet
    • Schwarzwald
  • Waldtypen
    • Buchenmischwälder
    • Moorwälder
    • Nadelwälder
  • Habitatstrukturen
    • Felsen / Blockhalden / Schutthänge
    • Moore
Fachkonzept
  • AuT-Konzept
  • Bannwaldprogramm
  • GKWNS-Lichtwaldkonzept
Schutzstatus
  • Rote Liste BW:
    (*) Ungefährdet
  • Rote Liste DE:
    (*) Ungefährdet
  • Bundesnaturschutzgesetz:
    1
  • Kalkungssensibel:
    ja
Die Karte zeigt kein vollständiges Vorkommen.

Bildautoren

Quellen

Ahrens, M., Hölzer, A., Holz, I., Nebel, M., Philippi, G., Sauer, M., & Schoepe, G. 2005
Die Moose Baden-Württembergs Band 3.
Bilder anhängen