Name Wissenschaftlicher Name WZA N2000 JWMG
Triplax collaris Triplax collaris

Triplax collaris auch Rothalsiger Faulholzkäfer ist ein Käfer aus der Familie der Schwamm-, Pilz- und Faulholzkäfer (Erotylidae) (Möller 2005).

Triplax collaris
Scharlachkäfer Scharlachkäfer

Dieser Käfer ist auf der Oberseite leuchtend rot gefärbt und hat eine stark abgeplattete Körperform. Die Unterseite des Käfers ist schwarz gefärbt (LUBW 2010).

Cucujus cinnaberinus
Rindenschröter Rindenschröter

Ceruchus chrysomelinus bewohnt Wälder mit einer hohen Dichte an Totholz (Nilsson et al. 2000).

Ceruchus chrysomelinus
Regloser Furchenbrustrüssler Regloser Furchenbrustrüssler

Camptorhinus statua gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten (MÜLLER 2005). Diese Arten haben sehr spezifische Ansprüchen bezüglich urwaldähnlichen Habitatstrukturen, die in unserer …

Camptorhinus statua
Neomida haemorrhoidalis Neomida haemorrhoidalis

Neomida haemorrhoidalis gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten (MÜLLER 2005). Diese Arten haben sehr spezifische Ansprüchen bezüglich urwaldähnlichen Habitatstrukturen, die in unserer …

Neomida haemorrhoidalis
Mycetoma suturale Mycetoma suturale

Mycetoma suturale gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten (MÜLLER 2005). Diese Arten haben sehr spezifische Ansprüchen bezüglich urwaldähnlichen Habitatstrukturen, die in unserer Kulturlandschaft …

Mycetoma suturale
Körnerbock Körnerbock

Megopis scabricornis gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten (MÜLLER 2005). Diese Arten haben sehr spezifische Ansprüchen bezüglich urwaldähnlichen Habitatstrukturen, die in unserer …

Megopis scabricornis
Kardinalroter Schnellkäfer Kardinalroter Schnellkäfer

Ampedus cardinalis
Hirschkäfer Hirschkäfer

Diese Käferart ist mit ihrer Länge von 2,5 bis 8 cm die größte einheimische Käferart. Die Männchen haben im Vergleich zu den Weibchen einen verbreiterten Kopf und weisen geweihartig verlängerte …

Lucanus cervus
Hellgelbschuppiger Grubenstirn-Schnellkäfer Hellgelbschuppiger Grubenstirn-Schnellkäfer

Lacon querceus gehört zu den sogenannten Urwaldreliktarten (MÜLLER 2005). Diese Arten haben sehr spezifische Ansprüchen bezüglich urwaldähnlichen Habitatstrukturen, die in unserer Kulturlandschaft nur …

Lacon querceus

10 von 19 Arten